fxr Lingen. Die gesamte Verwaltungsspitze der Stadt mit Oberbürgermeister Dieter Krone, Erster Stadtrat Stefan Altmeppen, Stadtkämmerin Monika Schwegmann, Stadtbaurat Lothar Schreinemaker sowie Vertreter der Stadtratsfraktionen waren, neben anderen, unter den Gästen, die Ortsbrandmeister Klaus Meß auf der Jahresdienstversammlung der Ortsfeuerwehr Lingen begrüßte.
Besonders freute sich Meß, die Ehrenmitglieder Ulrich Boss, Dr. Ralf Büring und Hermann Fielers, begrüßen zu können. Sein Gruß galt auch dem ehemaligen Regierungsbrandmeister Karl-Heinz Schwarz sowie den Ehrenstadtbrandmeistern Hans-Gerd van Zoest und Günter Reppien.
Nach dem Jahresbericht von Ortsbrandmeister Klaus Meß (siehe Extrabericht) ließ Stadtbrandmeister Ralf Berndzen die Arbeit der sechs Ortsfeuerwehren der Stadt Lingen Revue passieren.

Oberbürgermeister Dieter Krone zeigte sich beeindruckt von den Jahresberichten und den eindrucksvollen Zahlen. „Es kann jeden Bürger treffen, dass er die Hilfe der Feuerwehr benötigt, und dann froh ist, dass es sie gibt und man sich auf sie verlassen kann“, zollte er seinen großen Dank und Respekt für die ehrenamtliche Leistung. „Wir werden das 150-jährige Jubiläum im angemessenen Rahmen im Herzen der Stadt auf dem Marktplatz feiern um der Bevölkerung zu zeigen, wie wichtig uns die Feuerwehr ist“, versprach der Oberbürgermeister.
„Die Feuerwehr Lingen bekommt durch den Jahresbericht und die beeindruckenden geleisteten Stunden ein Gesicht“, lobte Kreisdezernent Marc Andrè Burgdorf die Arbeit der Feuerwehrleute. Er dankte für die Unterstützung bei der Herrichtung der Flüchtlingsunterkünfte. Die personellen Veränderungen in der Kreisfeuerwehrführung seien problemlos abgelaufen. „Wir hatten gute Leute, wir haben gute Leute“, lobte er.
„Bei der Großübung im September sind unter anderem in der Kommunikation einige Defizite aufgetreten die es zu beheben gilt“, sagte Regierungsbrandmeister Frank Knöpker. Er informierte weiter über Neuigkeiten auf Bezirksebene. Es sei immer schwieriger, Führungskräfte zu finden. Er schloss mit dem Satz. „Feuerwehr ist kein Hobby, Feuerwehr ist eine Lebenseinstellung“.
Kreisbrandmeister Christoph Wessing und Brandabschnittsleiter Andreas Wentker berichteten aus ihren Aufsichtsbereichen. Dabei waren Schwierigkeiten an den Landesfeuerwehrschulen ebenso ein Thema wie die Ausbildung auf Kreisebene und personelle Veränderungen. Die Lingener Feuerwehrmitglieder Daniel Herbers (Kreisbereitschaftsführer) und Oliver Bund (Fachbereichsleiter Atemschutz) übernehmen im Mai diese Positionen.
„Ihr fragt nicht, sind wir dafür zuständig, sondern ihr macht es einfach“, dankte Erster Polizeihauptkommissar Klaus Herbers für die gute Zusammenarbeit.
Christian Alken wurde für weitere 3 Jahre als Schriftführer wiedergewählt. Folgende Beförderungen wurden ausgesprochen: Feuerwehrmann Thomas Sabel; Oberlöschmeister Ralf Lüken und Christian Waidmann; Brandmeister Daniel Herbers; Oberbrandmeister Oliver Bund; Erster Hauptbrandmeister Ralf Berndzen. Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Lingen erhielten Michael Greve, Frank Koch, Thorsten Lemme und Christian Waidmann das Niedersächsische Ehrenzeichen. Aus dem aktiven Dienst wurde Johannes Bojer verabschiedet.

Fotos: Felix Reis

Aktuelle Einsätze

Einsatz # 235
Einsatzzeit 16:42 - 00:00
Kameraden
Fahrzeuge TLF 24/50
Einsatz # 234
Einsatzzeit 23:14 - 00:00
Kameraden
Fahrzeuge DLK 23 / 12, MTW, RW-K
Einsatz # 233
Einsatzzeit 18:35 - 00:00
Kameraden
Fahrzeuge DLK 23 / 12
weitere Einsätze