Die Zentrale

Gebaude - zenBis zur Indienststellung der Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle des Landkreises Emsland war die „Zentrale“ Anlaufpunkt für Fragen und Hilfeersuchen im Bereich der technischen Hilfeleistung und des Brandschutzes für die Stadt Lingen. Von hier konnten sowohl die Sirenen als auch die Funkmeldeempfänger (stille Alarmierung) ausgelöst werden. Außerdem liefen hier schon damals (1984) über 20 Brandmeldeanlagen aus den ortsansässigen Industriebetrieben auf.

Heute dient die „Zentrale“ der internen Ausbildung, sowie der Ausbildung auf Kreisebene im Bereich Sprechfunk. Weiterhin wird die Zentrale bei jedem Einsatz von 1-2 Kameraden besetzt, um für evtl. Materialanforderung oder Telefonischen Fragen bereit zu stehen.

Die Feuerwehrtechnische Zentrale (FTZ)

In diesem Bereich des Gebäudekomplexes befinden sich ein weiterer U-Raum

Gebaude - u_raum2_1   Gebaude - u_raum2_2

 

Im Erdgeschoss die Atemschutzwerkstatt mit Füllanlage für die Atemschutzflaschen.

Gebaude - an_1 Gebaude - an_2

Auch Schlauchpflege wird im EG der FTZ durchgeführt.

Gebaude - schl_1 Gebaude - schl_2

Im Trocknungsturm werden alle gereinigten Schläuche zum „trocknen“ aufgehangen. Dieser Turm wird oftmals von den Bürgerinnen und Bürgern als „Feuerwehr-Turm“ bezeichnet, da er schon aus weiter Ferne schon sichtbar ist.

Gebaude - turm_1

In der KFZ-Werksatt werden alle Feuerwehrfahrzeuge aus dem Südlichen Emsland repariert und gewartet.

Die Umkleide

Im vorderen Bereich sind die Fahrzeuge untergebracht.
Im dahinterliegenden Anbau sind die Umkleideräume, sowie die sanitären Anlagen mit Dusch- und Waschmöglichkeiten.

Gebaude - umkleide

Hier sieht man einen Teilausschnitt der Fahrzeughalle. Insgesamt besitzen wir 9 Fahrzeuge und ein Boot. Weiterhin können wir die Fahrzeuge „Caddy“ und „GWL“ der FTZ zusätzlich mitnutzen.

Aktuelle Einsätze

Einsatz # 235
Einsatzzeit 16:42 - 00:00
Kameraden
Fahrzeuge TLF 24/50
Einsatz # 234
Einsatzzeit 23:14 - 00:00
Kameraden
Fahrzeuge DLK 23 / 12, MTW, RW-K
Einsatz # 233
Einsatzzeit 18:35 - 00:00
Kameraden
Fahrzeuge DLK 23 / 12
weitere Einsätze