Große Freude bei den Mitgliedern der freiwilligen Feuerwehr Lingen. Zwei neue Fahrzeuge wurden am Freitag offiziell in Dienst gestellt. Die Stadt Lingen hatte 378000 Euro in die Ersatzbeschaffung der über 20 Jahre alten Vorgängerfahrzeuge investiert. Der Landkreis Emsland beteiligte sich mit Zuschüssen aus der Feuerschutzsteuer.

„Heute ist ein schöner Tag für die Ortsfeuerwehr Lingen“, so begrüßte Ortsbrandmeister Klaus Meß die Gäste, unter ihnen Oberbürgermeister Dieter Krone, 1. Stadtrat Stefan Altmeppen, Kreisdezernent Marc-Andrè Burgdorf, Vertreter von Rat und Verwaltung sowie die Feuerwehrführung und Mitglieder des THW und der Ortsfeuerwehr Lingen. Besonders freute er sich, Dr. Ralf Büring begrüßen zu können. Büring ist Ehrenmitglied der Ortsfeuerwehr Lingen.

Fahrzeugübergabe OF Lingen 5

„Ich bin immer wieder beeindruckt von ihrem profihaften, ehrenamtlichen Engagement wie erst kürzlich bei dem Großbrand in Holthausen“, so Oberbürgermeister Dieter Krone. „Sie setzen teilweise ihr Leben aufs Spiel um anderen zu helfen“, ergänzte er. Deshalb sei es für die Stadt Lingen selbstverständlich, das nötige technische Equipment vorzuhalten. „Wenn Neu- oder Ersatzbeschaffungen für die Feuerwehren notwendig sind, gibt es im Rat keine Diskussion“, so der Oberbürgermeister.

 

„In Lingen und im Emsland haben die Menschen ein großes Vertrauen in die freiwilligen Feuerwehren“; lobte Kreisdezernent Marc-Andrè Burgdorf. „Was die Feuerwehren leisten, ist immens wie zuletzt bei der Explosion in Geeste oder dem Großbrand in Holthausen“, ergänzte er. Die Feuerwehren bildeten eine Einheit, auch in der Zusammenarbeit mit den anderen Hilfsorganisationen.

 

Stadtbrandmeister Ralf Berndzen bescheinigte dem Arbeitskreis „Fahrzeuge“ eine gute Arbeit. „Das 2008 in der Stadt Lingen installierte Fahrzeugkonzept habe sich bestens bewährt. „So kann auch die Verwaltung und Politik langfristig die erforderlichen Mittel planen“, so Berndzen.

Fahrzeugübergabe OF Lingen 2

Das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20), Besatzung 1-8, ist das Allround-Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Lingen. Es führt 2000 Liter Wasser und 135 Liter Schaummittel mit sich. Die Beladung ist auf die Brandbekämpfung und Hilfeleistung abgestimmt. Mit den vier Atemschutzgeräten im Mannschaftraum können sich die Einsatzkräfte schon während der Anfahrt ausrüsten. Für die Hilfeleistung mittleren Umfangs stehen ein Hilfeleistungssatz mit Schere und Spreizer, Hebekissen, Motorsäge, Trennschleifer, ein 13-kVA-Stromerzeuger sowie ein Elektro-Überlüfter zur Verfügung.

 

Der neue Mannschaftstransportwagen (MTW) wird in Lingen überwiegend dazu genutzt, um den Einsatzleiter und zusätzliches Personal an die Einsatzstelle zu bringen.

 

Text und Bilder: Felix Reis, Lingener Tagespost

Aktuelle Einsätze

Einsatz # 235
Einsatzzeit 16:42 - 00:00
Kameraden
Fahrzeuge TLF 24/50
Einsatz # 234
Einsatzzeit 23:14 - 00:00
Kameraden
Fahrzeuge DLK 23 / 12, MTW, RW-K
Einsatz # 233
Einsatzzeit 18:35 - 00:00
Kameraden
Fahrzeuge DLK 23 / 12
weitere Einsätze